Aktuelle Nachrichten

Mitgliederwerbung

  ≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Unser Facebook-Profil

Klangproben bei YouTube

 

 

Probezeiten

Freitags: 19 - 21 Uhr

im Kindergarten St. Antonius (Flöten) und in unserem Clubheim (Schlagwerker)

 

                                                                            

Wettstreit Reiningen Dielingen 2008

 

"Peter gibt zwei aus…!"
Großartiger Abschluss der Saison 2008 für den Spielmannszug Osnabrück-Haste

Am Sonntag, den 31. August 2008 hatte der Spielmannszug Osnabrück-Haste einen wichtigen Auftritt: Der Wettstreit in Reiningen Dielingen zur Feier des 40-jährigen Jubiläums.

Nach Monaten voller Proben und üben ging es früh am Morgen um 8.30 Uhr los. Mit einem Bus fuhr der Verein samt Freunden und Familien nach Reiningen Dielingen. Vor Ort gab es erst einmal die Stabführerbesprechung, in der alle Formalitäten des Tages erklärt und diskutiert wurden und anschließend einen Festumzug durch Dielingen. Danach wurde es für die Musiker spannend. Ein letztes Mal vor der Wertung wurden die beiden ausgesuchten Stücke "Juventus" und "On the road" durchgespielt. Dann ging es auch schon in den Wertungssaal, wo die Wertungsrichter Axel von Cieminski und Timm Pieper warteten. Unter höchster Konzentration trug der Spielmannszug seine Stücke vor, doch bevor die große Nervosität aufkommen konnte, war das Wertungsspiel auch schon wieder vorbei. Die Marschwertung, in der ein Parcours abgelaufen werden musste, war ähnlich schnell vorbei und so konnten die Musiker die anderen drei Vereine beobachten, die auch in der Marschwertung antraten.

Nachdem alle 16 Vereine zur Siegerehrung auf den Platz marschiert waren, wurde es unruhig im Spielmannszug Osnabrück-Haste, schließlich ging es um die Ergebnisse des voraussichtlich letzten Wettstreits mit den Spielmannsflöten. Nervös und gespannt warteten die Musiker auf ihr Ergebnis.

Doch es gab keinen Grund nervös zu sein, denn die Ergebnisse waren großartig: In der Mittelstufe und auch in der Marschwertung gewannen sie den ersten Platz! Doch nicht nur das: Zunächst vergaben die Wertungsrichter die Medaillen für die besten Tambourmajore. Peter Glüsenkamp gewann den ersten Platz und wurde von den Spielleuten bejubelt und auch besungen. Unter lautem "Wir woll'n den Peter seh'n, wir woll'n den Peter seh'n…" ging er nach vorne und holte sich seine wohlverdiente Medaille ab. Als er dann aber auch noch die goldene Medaille unter den Dirigenten gewann, gab es für die Musiker kein Halten mehr. Sie sprangen in die Luft, jubelten und sangen und machten für ihren musikalischen Leiter Laola - Wellen.

Einen kleinen Wehrmutstropfen gab es jedoch: Den Pokal des Tagessiegers, den der Verein bekommt, der die höchste Punktzahl des Tages erreicht, ging mit nicht einmal 2 Punkten Vorsprung an den Verein St. Georg Thuine, der in der Oberstufe angetreten war (Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!). Aber auch davon ließen sich die Spielleute die Stimmung nicht vermiesen, sie feierten ihren verdienten Erfolg noch an Ort und Stelle, im Bus und auch noch am heimischen Clubheim, wo Dirigent und Tambourmajor Peter Glüsenkamp mit einer Sekt-Dusche bejubelt wurde.

Bleibt zu sagen, dass dieser Wettstreit ein riesengroßer Erfolg war, an den hoffentlich in der nächsten Saison angeknüpft werden kann. In Zukunft wird der Spielmannzug Osnabrück-Haste sich jedoch mehr auf die gerade angeschafften Klappenflöten konzentrieren und seine Erfolge damit feiern.

k.k./m.s.