Aktuelle Nachrichten

Mitgliederwerbung

  ≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Unser Facebook-Profil

Klangproben bei YouTube

 

 

Probezeiten

Freitags: 19 - 21 Uhr

im Kindergarten St. Antonius (Flöten) und in unserem Clubheim (Schlagwerker)

 

                                                                            

Probewochenende 2009

Nachdem 2008 kein Probewochenende für die Spielleute vom Spielmannszug Osnabrück-Haste anstand, freuten sich alle umso mehr auf das diesjährige vom 06.-08. März 2009. Wie in den Jahren zuvor fuhren wir dafür in das Dionysiushaus nach Holsten-Mündrup.

Am Freitag trafen sich alle aktiven Mitglieder um 16 Uhr am Clubheim, um gemeinsam die vielen Instrumente und Reisetaschen in den Autos und dem Anhänger zu verstauen.

Gut gelaunt starteten wir in ein schönes und anstrengendes Wochenende. Nachdem die Zimmeraufteilung geklärt war, gab es erst einmal Abendessen. Gut gestärkt konnten wir uns dann um 19 Uhr den ersten Proben des Wochenendes widmen. Für unsere jüngsten Flötisten war Julia Ehrlich zuständig, die selber einmal aktives Mitglied im Spielmannszug gewesen war. Während die Schlagwerker mit unserem Dirigenten Peter Glüsenkamp probten, kam für die Flötisten unsere Dozentin Susanne Freude-Welp. Zum ersten Mal probten wir Flötisten alle gemeinsam und intensiv mit unseren neuen Flöten: Seit Januar 2009 spielen wir nämlich nicht nur auf Böhm-, sondern auch auf Piccoloklappenflöten! Dafür wurden extra sechs Piccoloflöten der Marke Pearl und neue Noten bestellt. Diese Lieder spielten wir nun das erste Mal zusammen, und alle waren mit dem Klang mehr als zufrieden.

Schnell war die erste Probe vorbei und man ging zum gemütlichen Teil über. Nach einigen Informationen über die folgenden Tage präsentierte Peter Glüsenkamp neue Stücke, indem er uns Hörbeispiele und Partituren vorstellte. Diese sollten uns einen Eindruck vermitteln, mit welchen Stücken man sich in der neuen Flötenbesetzung demnächst befassen könnte.

Der restliche Abend stand dann zur freien Verfügung. Während einige gemütlich in einer Runde zusammensaßen, kickerten die anderen oder spielten Spiele, wie z.B. Jenga oder Phase 10.

Der Samstag begann um 9 Uhr mit Registerproben. Die Schlagwerker probten für sich und die Flötisten teilten sich noch einmal in Böhm-Klappenflöten und Piccolo-Flöten auf. Bis zum Mittagessen wurden intensiv Choräle und ein neues Musikstück eingeübt. Passend zur Mittagspause kam dann auch die Sonne raus, und so konnten wir vor den nächsten Proben noch ein paar Sonnenstrahlen genießen. Nach der Mittagspause probten wir dann noch mal im Register, bis um 18 Uhr zum Abendessen gerufen wurde.

Von 19-20 Uhr haben wir dann noch mal zu unseren alten Ces-/Fes-Flöten gegriffen und für die anstehenden Schützenfeste in diesem Jahr einige alte Märsche und Musikstücke aufgefrischt.

Am Abend wurde der Beamer angeschmissen und Videos von alten Auftritten und Probewochenenden gezeigt, die nicht nur interessant für unsere neuen Vereinsmitglieder waren, sondern auch die für uns, die schon etwas länger dabei sind, zum Teil sehr erheiterten.

Nach dem Sonntagsfrühstück wurden die eingeübten Stücke noch einmal im Register intensiviert, bevor dann eine letzte Gesamtprobe unter der Leitung von Annika Hoffhaus anstand, die für alle ein zufrieden stellender Abschluss des Wochenendes war.

Nach dem Mittagessen ging es daran, die Zimmer zu räumen, gemeinsam Instrumente und Taschen wieder in die Autos und den Anhänger zu verladen und das Haus besenrein zu hinterlassen.
Ein riesen großes Dankeschön an unsere Küchenfee Edeltraud. Wir hoffen, Du verwöhnst uns im nächsten Jahr auch wieder!

Ruck zuck war wieder einmal ein tolles Probewochenende in Holsten-Mündrup vorbei. Doch heute ist nicht aller Tage, wir kommen wieder, keine Frage und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

m.s.